Unsere Projekte

Weitere Informationen über 431art | transformer


Unser Repertoir

Weitere Informationen über 431art

431art konzipiert und realisiert partizipative Lichtinstallationen mit unterschiedichen Interaktionsmöglichkeiten (z.B. über Smartphones oder als Bewegung im Raum), Lichtgroßprojektionen und Videos. Für die Realisierung werden verschiedene Technologien verwendet; z.B. Video-Beamerprojektionen oder Laserprojektionen.
Die von 431art realisierten dauerhaften Arbeiten auf Asphalt oder anderen Bodenbelägen im öffentlichen Raum sind sowohl sprachliche, als auch visuelle Markierungen. Sie entfalten ihre kommunikative Kraft entweder als typografischer Mittelstreifen von Privatstraßen oder als visuelle Codes auf öffentlichen Parkplätzen.
Die nächtlichen Expeditionen durch den öffentlichen Raum sind eine Synthese aus Happening, Stadtführung und Schnitzeljagd im Bereich zwischen Realität und Fiktion. Entlang 12 Stationen verwandelt sich der urbane Raum in einen Raum des Abenteuers. Das von 431art entwickelte Veranstaltungsformat findet seit 2010 in Hessen und Nord-Rheinwestfalen statt. Die Expeditionen »Frankfurt-Seckbach« und »Frankfurt-Riederwald« sind für Gruppen buchbar.
Die Soundarbeiten entstehen als ein Teil der Videos und Installationen von 431art oder als autarke Klangarbeiten –  wie z.B. akustische Reisen durch urbane Lebensräume oder eine Komposition zur Geschichte der Druckgrafik. Seit 2010 macht 431art akustische Phänomene des urbanen Alltags geschmacklich erfahrbar. Dafür beschallen Grosch und Rausch Trinkwasser mit Soundkompositionen aus Fieldrecordings und bieten sie in öffentlichen Wasserverkostungen an.
Die Webseiten von Grosch und Rausch sind entweder ein Teil ihrer künstlerischen Projekte oder sie haben die Funktion eines reinen Kommunikationsmediums. In den hier gezeigten Beispielen gehören sie untrennbar zu einem künstlerischen Projekt.
Die nachhaltigen Arbeiten von 431art umfassen partizipative Projekte zur Wahrnehmung von Natur, Skulpturen mit Solarmodulen, Installationen im öffentlichen Raum oder z.B. Entwürfe zum Umbau einer Mehrzweckhalle in ein energieerzeugendes Bauwerk als eine Synthese aus Kunst und Energiegewinnung. 2016 würdigte die Frankfurter Stiftung für bürgerschaftliches Engagement „Citoyen“ die Arbeit von 431art und botanoadopt® mit dem Citoyenne-Preis. 2017 wurde das Projekt botanoadopt® und die Pflanzenklappe® vom Rat für NACHALTIGE Entwicklung (Projekt N) ausgezeichnet.
Sie suchen nach Lösungen für ungewöhnliche Aufgabenstellungen in Kommunen, Institutionen oder Unternehmen?
Dann kontaktieren Sie uns.
Wir hacken den urbanen Alltag.
Mehr zu unseren Arbeiten finden Sie unter: www.431art.org.

Über uns

Erfahren Sie mehr über unser Team
und unser Arbeitsweise.

431art transformer
431art transformer

431art | transformer

versteht sich als interdisziplinär arbeitendes künstlerisches Labor, welches Veranstaltungsformate, Installationen, ortspezifische Interventionen und permanente Arbeiten – sowohl im realen -, als auch im digitalen Raum – entwickelt.
Seit einigen Jahren entstehen Arbeiten zu nachhaltigen Themen, u.a. zu regenerativen Energien. Wir arbeiten mit Installation, Performance, Video, Fotografie, Grafik, Sound, Licht, Web, Text und Sprache, sowie visuellem Erscheinungsbild oder auch Pflanzen und Skulptur.

431art wurde vor knapp 20 Jahren von den Bildenden Künstlern und Diplom-Designern Haike Rausch und Torsten Grosch gegründet. Sie leben und arbeiten in Frankfurt am Main. Transformer stellt ihre Arbeitsweise anhand exemplarischer Beispiele vor. Alle Arbeiten mit weiteren Informationen finden Sie auf: www.431art.org

Statement
Statement

Statement

In unseren konzeptuellen Arbeiten arbeiten wir mit Kontextverschiebungen. 431art versteht ihre Arbeitsweise als »Abtastungen« von Vorgängen, die sich aus der Natur, aus  Arbeit, der Digitalisierung oder aus sozialen Gegebenheiten ergeben und entwickeln. Unsere Arbeit ist die Kondensierung verschiedener Wahrnehmungsebenen – akustisch, visuell, haptisch, intellektuell – zu einer künstlerischen Form. Unsere Arbeitsfelder sind ortsbezogene und partizipatorische Arbeiten, künstlerische Intervention und multimediale interdisziplinäre Arbeiten.

Sie suchen nach Lösungen für ungewöhnliche Aufgabenstellungen in Kommunen, Institutionen oder Unternehmen? Dann kontaktieren Sie uns.
Wir hacken den urbanen Alltag.

Referenzen
Referenzen

Referenzen

431art arbeitet mit Kommunen, Institutionen und Unternehmen. Zu den Auftraggebern gehören: Stadt Frankfurt, AWO Frankfurt/M, Diakonie Frankfurt/M, Evangelische Akademie Frankfurt/M, Wohnheim GmbH, Nassauische Heimstätte, KunstVerein Ahlen, Stiftung Künstlerdorf Schöppingen, Botanischer Garten Münster, Stadt Münster, Stadt Völklingen, Deutsche Nationalbibliothek Frankfurt, Klingspor Museum Offenbach und viele weitere.

Arbeiten von 431art sind auf internationalen Medien- und Nachhaltigkeitskonferenzen zu sehen; so z.B. 2010: Ruhr 2010, DRHA London, 2011: ISEA Istanbul, 2013: SPVU Museum für Moderne Kunst Zagreb und in öffentlichen Sammlungen vertreten.
Alle unsere Arbeiten mit weiteren Informationen finden Sie auf: www.431art.org

Kontaktieren Sie uns

Wir nehmen derzeit neue Kundenprojekte an. Wir freuen uns auf Sie.

Kontakt Details